10 Vorteile eines Hochzeitsfilms gegenüber Hochzeitsfotos

  1. Fragt ihr bereits Verheiratete nach dem Inhalt ihrer Zeremonie, stehen die Chancen hoch, dass etwas Ähnliches kommt wie: «Uff, ich war so nervös, dass ich gar nicht richtig zuhören konnte.» Gut möglich, dass eure Erinnerungen an die Trauung im Nachhinein etwas unscharf sind. Tatsächlich kann es für das Brautpaar eine Überraschung sein, wenn sie in ihrem Hochzeitsfilm die Worte der Pfarrerin oder des Traumeisters hören. Als wärt ihr nicht dabei gewesen, dabei sitzt ihr gleich daneben! Lustig, oder?
  2. Es klingt düster und vermeintlich belanglos, aber eine Stimme zu hören, kann einen sehr hohen Wert erhalten, wenn es eine Person einmal nicht mehr gibt. Weisst du noch, wie deine Grosseltern klangen? Wie sie sich bewegten, lachten und wie sie gestikulierten? Wäre es nicht schön zu wissen, dass du die Merkmale deiner Liebsten nie vergisst, weil du sie ja jederzeit abrufbar hast? Klar, solche Aufnahmen müssen nicht an einer Hochzeit geschehen, man könnte seine Liebsten auch im Alltag filmen. Auch wenn man das tatsächlich macht, bietet ein Hochzeitsvideo nochmals zusätzliche Momente von einem Tag, an dem alle gut gelaunt waren. Das kann und will man sich jetzt noch nicht vorstellen, aber solche Aufnahmen können einmal unbezahlbar werden.
  3. Habt ihr schon angefangen, euren Hochzeitstanz zu üben? Manchmal investieren Paare viel Zeit und Energie, dann wäre es doch schade, wenn es schlussendlich nur ein paar Handyvideos davon gibt – und ihn eure Kolleg*innen nur durchs Display gesehen haben.
  4. Eure Gäste planen vielleicht, am Fest kurze Reden zu halten. Solche lustigen, emotionalen Worte sind laut Ehepaaren einer der Lieblingsteile ihres Filmes.
  5. Bestimmt siehst du im Kleid wunderschön aus, dazu kommt die Frisur, das Make-Up, die Schuhe,… Wie oft im Leben ist man schon so herausgeputzt? Das gehört festgehalten, und zwar von allen Winkeln! Und so simpel es klingt: Mit einem Hochzeitsfilm siehst du dich aus ganz neuen Perspektiven als wenn du an dir herunterschaust oder vor dem Spiegel stehst.
  6. Ein Hochzeitsfilm ist ein einfacher Weg, eure Hochzeit später mit den Gästen und allen denen zu teilen, die leider nicht dabei sein konnten. Bilder sind unbestritten genauso toll – doch gerade Personen, die nicht dabei waren, gewinnen mit Bewegtbildern einen umfassenderen Eindruck von eurem Fest.
  7. Wusstet ihr, dass ihr das Hochzeitsvideo mit eurer Lieblingsmusik unterlegen könnt? Ich bin gespannt auf eure Musikwünsche! Gut möglich, dass ihr in 10 Jahren einen anderen Musikgeschmack habt, aber hey, dazumals fandet ihr das beide gut – auch das löst Erinnerungen an die gemeinsame Zeit aus.
  8. Stellen wir uns vor, eine Freundin verdrückt ein paar Tränchen, als sie dich zum ersten Mal im Kleid und mit der Frisur sieht. Sie wischt sich eine Träne weg und die Hochzeitsfotografin drückt ab. Als du das Foto von der Hochzeitsfotografin erhältst, kannst du dich gut an den Moment zurückerinnern, wie deine Freundin zuerst grosse Augen machte und dann sagte: «Wow, du siehst sooo schön aus!». Sie lachte ihr unverkennbares Lachen – das du beim Betrachten des Fotos auch gleich wieder hörst – und wischte eine weitere Träne weg. Nun ist unser Erinnerungsvermögen leider beschränkt. Wie gut erinnerst du dich in 5 Jahren an diesen Moment zurück? In 10 Jahren? Auch ein Filmausschnitt ist beschränkt und zeigt nur ein paar Momente mehr als das Foto. Aber immerhin – es wäre ja schade, wenn man das Foto in den Händen hält und dazu nichts Zusätzliches weiss, als nur gerade das, was es zeigt: Die Freundin verdrückte aus irgendeinem Grund eine Träne.
  9. Wenn die ganze Feier vorbei ist, all die Planung und Vorbereitung beendet und das Geld ausgegeben, ist das einzige, was bleibt, eure Erinnerungen sowie Fotos & Videos von euren Gästen und euren extra engagierten Foto- und Videografen. Erinnerungen sind unbezahlbar, verblassen aber mit der Zeit. Und die Videos und euer Hochzeitsfilm? Sie sind wie die Fotos, einfach in Bewegung. Persönlich denke ich deswegen, dass Hochzeitsfilme irgendwann die Fotos ablösen werden.
  10. Zuguter Letzt: Allfälliger Nachwuchs erkennt im Video Gäste wieder und lernt sie in jung kennen. Die Kinder sehen zum Beispiel, wie ihre Eltern in ihren 30ern geredet, gelacht und mit ihrem Götti interagiert haben, als er noch Haare hatte.
    Im Ernst – wie viel würden wir geben, um die Hochzeitsbilder unserer Eltern zum Leben zu erwecken?

Wie viel das Ganze kostet? Hier findest du die verschiedenen Optionen für euren persönlichen Hochzeitsfilm!